• Per Aarsleff
    A/S

    Robert Attermann/BaneDanmark

Der Bericht über Masten, Aufhängungen und Oberleitungen für die Elektrifizierung der dänischen Eisenbahn - zum Wohle der dänischen Zugreisenden

Die Entwicklung des Eisenbahnnetzes ist eine Notwendigkeit, damit die dänischen Züge schneller und betriebssicherer werden. Die Elektrifizierung sorgt dafür, dass die Zielsetzung in Bezug auf schnellere und betriebssicherere Züge verwirklicht werden kann.

 

Ein Konsortium mit Siemens  A/S und Per Aarsleff A/S wurde für die Elektrifizierung auserwählt. Dabei müssen 21.000 Masten mit Aufhängungen errichtet werden, zwischen denen die Oberleitungen der Elektrifizierung angebracht werden.

 

Während der Arbeiten ist es wichtig, die Auswirkungen auf den Zugbetrieb auf ein Minimum zu reduzieren, damit die Zugreisenden keine Verspätungen in Kauf nehmen müssen. Mit ganzen neun Strecken und insgesamt 1.300 km stellt dies eine große Herausforderung dar. Daher wird jeweils eine kleinere Strecke auf den zweigleisigen Strecken zwischen 22 und 5 Uhr in dem Zeitraum geschlossen, in dem die Arbeiten stattfinden.

 

Zu diesem Zeitpunkt müssen Masten, Aufhängungen und Montageteile vor Ort bereit stehen.

 

Die Lösung

Wir sorgen dafür, dass die Masten und Aufhängungen des Projekts zur Verfügung stehen, wenn sie gebraucht werden. Die Zusammenarbeit baut auf ein agiles Setup, das die Voraussetzung für einen Erfolg darstellt.

 

Wir fungieren sowohl als Logistikzentrum, da wir die Masten, die Aufhängungen und die dazugehörigen Teile sammeln, als auch als Produktionseinheit mit einem soeben neu installierten Schweißroboter, der in unserer neuen Schweißzelle in Langeskov zusammen mit unseren kompetenten Mitarbeitern Schweißarbeiten an den Masten durchführt.

 

Vor der Weiterbeförderung packen wir spezielle Montage-Sets, die exakt die Anzahl Masten, Aufhängungen und Teile enthalten, die das Konsortium auf einer bestimmten Strecke benötigt. Bei diesem logistischen Puzzlespiel ist unsere zentrale Platzierung in Dänemark von Vorteil.